© Judith Büthe
Die Interessen von Laura Maréchal sind sehr vielfältig. In ihren grafischen Werken sind vor allem der spielerische Ansatz und die permanente Neugier auf Materialexperimente auffällig. Ihre Themen findet sie oft in alltäglichen Situationen, die sie in einen erzählerischen Zusammenhang stellt oder in abstrahierten Serien lesbar macht. Die Zeichnungen sind lebendig, wirken oft skizzenhaft oder unfertig.

Das Fragmentarische ist der rote Faden in Maréchals Arbeiten und lässt so Bezüge und Assoziationen für den Betrachter entstehen. Mit dem temperamentvollen Strich ihrer Zeichnungen und Collagen lässt sie uns an ihrem komplexen humoristischen Blick auf die Welt teilhaben.
– Christian Odzuck
Back to Top